... davon ich singen und sagen will

Ein „weltumspannendes“ Chorprojekt als Beitrag zum Jubiläumsjahr der Reformation wird am Sonntag, 10. September 2017 um 17 Uhr in der Volkswagen-Halle in Braunschweig aufgeführt. 800 Chorsänger aus sechs Ländern werden das bekannte Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn gemeinsam mit dem Staatsorchester Braunschweig und Solisten präsentieren. Mitwirken werden Kantoreien und weitere Kirchenchöre aus der Landeskirche Braunschweig sowie aus den Partnerkirchen aus Namibia, Indien, Japan, Tschechien und Großbritannien.

Musik ist ein besonders geeignetes Medium für interkulturelle Verständigung. Durch die Beteiligung verschiedener Chöre soll eine nachhaltige Zusammenarbeit angestoßen werden. Private Unterkunft der Gastchöre, gemeinsame Auftritte während des Besuchs vor Ort werden dies bestärken. Teile des Werks werden durch die beteiligten Chöre in ihren Heimatländern aufgeführt und erreichen so auch dort großes Publikum.

Leitung: Landeskirchenmusikdirektor Claus-Eduard Hecker

Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen

Ein Fest der Liedkunst

Drei Tage lang arbeiten junge Musikerinnen und Musiker mit Daniel Behle in kreativer Abgeschiedenheit in der Musikschule Holzminden, um in einer Liedwerkstatt mit ihren bevorzugten Klavierbegleitern die größtmögliche Annäherung an die gewählten Werke zu erzielen.

Krönender Abschluss des Meisterkurses – ein Fest der Liedkunst in erlesenem Rahmen. Hören Sie feinen Gesang, umgeben von feinem Porzellan im neu gestalteten MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG.

Die Braunschweigische Stiftung ist auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit der Braunschweigischen Sparkassenstiftung Partnerin der Niedersächsischen Musiktage! Die 31. Niedersächsischen Musiktage widmen sich vom 2. September bis 1. Oktober 2017 dem Thema „Raum“. Die Intendantin Katrin Zagrosek hat ein Programm konzipiert, das zeigt, wie Musik Raumwahrnehmung verändern kann. Internationale Künstlerinnen und Künstler konnten gewonnen werden, ein exklusives Programm zum Festivalthema zu erarbeiten. Auf das Konzert „Raum für Lieder" am Donnerstag, 7. September um 19 Uhr im Desoches-Saal im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG möchten wir Sie heute aufmerksam machen: Karten unter www.musiktage.de oder an der Abendkass.

Foto: Marco Borggreve

Jazz im Park - 2017 im Rittergut Groß Vahlberg

Am 10. September lädt die Braunschweigische Landschaft zum 5. Mal mit JAZZ IM PARK zum Open Air-Festival mit moderner Musik in traditionsreiche Parkanlagen der Region. Diesmal grooven und swingen die Bands in der historischen Gartenanlage des Rittergutes Groß Vahlberg. Auch in diesem Jahr wurde ein attraktives Programm zusammengestellt, das etablierte und erfolgreiche Jazzmusiker ebenso wie musikalische Newcomer der Region auf die Bühne bringt.

Gedenk-Skulptur im inklusiven Dorf

Die Evangelische Stiftung Neuerkerode hält eine lebendige Erinnerungskultur aufrecht, um die schrecklichen Ereignisse des zweiten Weltkriegs nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Der neu gestaltete Dorfplatz soll Teil dieser Erinnerungskultur werden. In der Mitte des Platzes wurde eine Gedenk-Skulptur, gestaltet vom Braunschweiger Künstler Magnus Kleine-Tebbe, errichtet. Motiv sind die deportierten Brüder Heinemann und ihre verzweifelte Mutter. Die Statue verbindet den Schrecken der Vergangenheit mit der Botschaft für eine behütende und füreinander einstehende Gemeinschaft, wie sie heute in Neuerkerode gelebt wird.

Fotos: Klaus G. Kohn

Preis für Denkmalpflege 2016

Die Braunschweigische Sparkassenstiftung ist Partnerin der Niedersächsischen Sparkassenstiftung bei der Vergabe des Preises für Denkmalpflege im Bezirk Braunschweig. Die Jurys haben getagt, und damit stehen die prämierten Objekte fest. Ausgezeichnet wurden:

Kemenate Hagenmarkt in Braunschweig

Ehem. Stall Rittergut Nordsteimke

Rekonstruktion Textiler Fensterdekoration Vasel'scher Hof in Beierstedt

Eine Belobigung gibt es für den gelungenen Umbau eines Fachwerkhauses in Schöningen.

 Weitere Informationen zu den Projekten und zum Preis für Denkmalpflege finden Sie unter "Preis für Denkmalpflege 2016"

 Fotos: Jutta Brüdern, Braunschweig